komödien.com

Komödien aus Sowjetunion

Hier finden Sie Komödien aus der komödien.com-Datenbank, die in Sowjetunion (UDSSR) gedreht bzw. produziert oder hergestellt wurden.



Adamianta sevda - Die Trauer der Menschen

1985, Sowjetunion, mit Amberk Pkhaladze, Guram Pirckhalava und Michail Kobachidse.

Aelita

1924, Sowjetunion, mit Konstantin Eggert, Nikolai Tseretelli und Valentina Kuinzhi.
Ein russischer Wissenschaftler plant einen Flug zum Mars. Dabei vernachlässigt er seine Frau, die in der Zwischenzeit von einem anderen umworben wird. Bei seinen Vorbereitungen wird er mit Hilfe eines Fernsehschirms von der Herrscherin des Mars beobachtet, die sich in ihn...

Aprili

1961, Sowjetunion, mit A. Chikvaidze, Gia Chiraqadze und T. Chanturia.

Bahnhof für zwei

1983, Sowjetunion, mit Ludmillla Gurtschenko, Nikita Michalkow und Oleg Bassilaschwili.
Ein in einem sibirischen Gefangenenlager stellvertretend für seine Frau inhaftierter Pianist erinnert sich an eine Romanze mit einer resoluten Kellnerin bei einem unfreiwilligen Bahnhofsaufenthalt. Als ihm der Besuch seiner Frau angekündigt wird, steht stattdessen die...

Chelovek s bulvara Kaputsinov - Der Mann vom Kapuzinerboulevard

1987, Sowjetunion, mit Aleksandra Yakovleva-Aasmyae, Andrey Mironov und Mikhail Boyarskiy.
Als "Mr. First" die Bewohner eines Westernstädtchens mit den ersten Produktionen der Gebrüder Lumiere in die Welt des Films einführt, werden aus den rauen Gesellen lammfromme Milchtrinker. Doch dann erscheint "Mr. Second".

Das Fest des heiligen Jürgen

1930, Sowjetunion, mit Anatol Ktorow, Igor Iljinski und Maria Strelkowa.
Zwei Diebe wollen in eine Kirche einbrechen; Komplikationen führen jedoch dazu, daß einer der beiden sich als heiliger Wundertäter ausgeben muß. Ironisch stellt der Film Beziehungen zwischen den Methoden der Gauner und denen der Geistlichen her.

Das Früchtchen der Liebe

1926, Sowjetunion, mit Dmitri Kapka, Margarita Barskaja und Maryan Krushchelnitsky.

Das Glück (1934)

1934, Sowjetunion, mit Jelena Jegorowa, L. Nenaschewa und Pjotr Sinowjew.
Am Anfang steht die Frage: Was ist Glück? Es folgt das Märchen vom raffgierigen Pechvogel Chmyr, von seiner Frau Anna, dem Arbeitspferd, vom satten Nachbarn Foka sowie vom Poen, von der Nonne und anderen Vogelscheuchen. Gewidmet dem letzten Kolchos Faulenzer.

Das Haus in der Trubnajastraße

1927, Sowjetunion, mit Vera Maretzkaja, Wladimir Fogel und Yelena Tyapkina.
Die Geschichte einer junge Frau, die vom Lande in die Stadt kommt und zunächst keine Unterkunft findet, aber schließlich als Dienstmädchen bei einem Friseur landet, wo sie viel Verwirrung stiftet.

Das Mädchen mit der Hutschachtel

1927, Sowjetunion, mit Anna Sten, Vladimir Fogel und Wladimir Michajlow.
Natascha lebt auf dem Dorf und fertigt Hutmodelle, die sie in Moskau abliefert, wo ihre Chefin sie, um das Wohnungsamt hinters Licht zu führen, als Untermieterin gemeldet hat. Sie lernt einen Studenten kennen, der ohne Bleibe ist, und beschliesst, ihm zu helfen. Um die...