komödien.com

Aile Arasinda (2017)

Komödie aus der Türkei mit Demet Evgar, Engin Günaydin und Gülse Birsel.

Fakten
Originaltitel: Aile Arasinda
Herstellungsland: der Türkei (TR)
Drehjahr: 2017
Länge: kA
Kinostart: kA
Genre: Komödie
Jugendfreigabe: kA
  
Darsteller: Demet Evgar, Engin Günaydin und Gülse Birsel
Regie: Ozan Acitan
Drehbuch: Gülse Birsel
Website: www.kinostar.com/filmverleih
Handlung

Die Sängerin Solmaz wird nach langer Ehe plötzlich von ihrem Mann verlassen. Als sie durch einen Zufall ihre Jugendliebe Fikret wiedertrifft, kommt ihr das darum ganz gelegen: Denn ihre Tochter Zeynep hat von ihrer großen Liebe aus der türkischen Stadt Adana einen Heiratsantrag bekommen, allerdings hat sie ihrem zukünftigen Ehemann nicht die Wahrheit über ihre Familie erzählt. Also bedrängt Solmaz Fikret, sich als Zeyneps Vater auszugeben, der angeblich ein ebenso mächtiger wie respektierter Polizeichef sein soll. Eigentlich soll er diese Rolle nur für den offiziellen Antrag und die Zeremonie spielen, doch schnell wird er in die gesamten Hochzeitsvorbereitungen verwickelt, die traditionellerweise von der Familie des Bräutigams übernommen werden. Und so muss neurotische Fikret, der äußert schlecht im Lügen ist, seine Rolle angesichts der knallharten, im Kebab-Business tätigen Familie aus Adana immer weiterspielen.

Über den Film

Wer auf das Genre 'Komödie' steht, wird bei diesem Film gut finden, dass er lustig, fröhlich und witzig ist. Bei der Besetzung der Hauptrollen entschied man sich für Demet Evgar, Engin Günaydin und Gülse Birsel. Beim Drehbuch zu "Aile Arasinda" erkennt man deutlich die Handschrift von Gülse Birsel, und produziert wurde der Film im Jahre 2017 in der Türkei. Im Internet steht unter www.kinostar.com/filmverleih/ noch mehr über den Film.

Im Kino

Kein Kino von welchem wir das Kinoprogramm überstellt bekommen zeigt derzeit "Aile Arasinda".

DVD, Blue-Ray & Video

"Aile Arasinda" Angebote bei Amazon (Werbung):

Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Aile Arasinda" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Komödien gefallen: